Autor Thema: Gummidämpfer Hinterrad  (Gelesen 311 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline varatoni

  • Fahrrad Fahrer
  • **
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Männlich
  • Land: Österreich
  • Motorrad: Varadero Travel Bj.2007
Gummidämpfer Hinterrad
« am: Januar 09, 2018, 10:16:43 »
Schönes neues Jahr, liebe Varagemeinde.

Betrifft SD02 Bj.2007

Möchte dieses Jahr nach 44000 Km den Kettensatz erneuern und auf(16:49)umsteigen. Bei der Gelegenheit auch ev.die Dämpfungsgummi der Hinterradnabe wechseln. Wie kann man die Gummi am besten prüfen , gibt es Toleranzwerte oder ähnliches. Wäre für ein paar Tipps dankbar.

Gruß Toni

Offline Grisu

  • Administrator
  • Varadero Driver
  • *****
  • Beiträge: 1174
  • Geschlecht: Männlich
  • Nomen est Omen
    • http://www.ichbingrisu.com
  • Motorrad: Black Pearl mit grüne Patscherl
Re: Gummidämpfer Hinterrad
« Antwort #1 am: Januar 09, 2018, 11:31:36 »
Hallo Toni!

Wenn du mehr Kraft beim Beschleunigen willst dann solltest du das Ritzel auf 15 tauschen und hinten original lassen - ist die bessere sinnvollere Lösung. Damit bekommst du auch das Loch zwischen erstem und zweitem Gang weg. Die Gummi an der Nabe sind bei mir immer noch die Originalen und ein Tausch war bislang nicht notwendig.

LG
Walter

Edit: ich hab mich da wohl falsch ausgedrückt - Kurt hat ja recht aber ich kenne eine Maschine mit dem großen Kranz hinten - will ich nicht wirklich haben....... darum auf "sinnvoll" geändert!

Offline (vara)Kurt

  • Moderator
  • Varadero Driver
  • ***
  • Beiträge: 1836
  • Geschlecht: Männlich
  • Universaldilettant
    • Majortours
  • Land: Salzburg
  • Motorrad: Honda CRF1000DG Africa Twin, KTM 990 Adventure, TransAlp PD10
Re: Gummidämpfer Hinterrad
« Antwort #2 am: Januar 09, 2018, 13:15:40 »
Wenn du mehr Kraft beim Beschleunigen willst dann solltest du das Ritzel auf 15 tauschen und hinten original lassen - ist die bessere Lösung.

Tut mir leid Walter ... aber stimmt leider nicht. Die Kette muss durch das 15er Ritzel vorne einen engeren Radius nehmen ... und das ist ungünstig.

Siehe dazu auch Polygoneffekt --> https://de.wikipedia.org/wiki/Polygoneffekt

Also, 49er  hinten ist da die bessere Lösung Toni.

Zu den Gummis ... natürlich unterliegen die einer Alterung - so wie jedes Bauteil aus Gummi. Einerseits werden die Gummis unelastisch, also härter, anderseits werden sie durch die dauernde Beanspruchung auch kleiner.

Ich hab die Gummis immer so zwischen 30k-40k km getauscht. Mit den neuen Ruckdämpfern geht der Lastwechsel dann viel geschmeidiger von statten.

Wenn man sogar Spiel im Antriebsstrang hat  also, wenn die Gummis so klein sind, dass man den Kettenradträger auf der Nabe leicht (also 1-2 mm in jede Richtung) bewegen kann, dann ist es höchste Zeit die Dinger zu tauschen.

Die Ruckdämpfer sind von der Maßhaltigkeit her noch in Ordnung, wenn man die Felge am Kettenrad in die Höhe heben kann und sich dabei nicht vom Kettenradträger löst. Aber mit diesem "Test" hast du halt noch nicht die Elastizität der Ruckdämpfer überprüft. Deswegen tendiere ich dazu die eile einfach im o.g. Intervall zu tauschen.
Lieber Universaldilettant als Fachidiot!



Meine Touren

Offline VaraGebi

  • Scooter Fahrer
  • ***
  • Beiträge: 158
  • Geschlecht: Männlich
  • Land: Österreich
  • Motorrad: Honda Varadero XL1000/SD02 2009
Re: Gummidämpfer Hinterrad
« Antwort #3 am: Januar 09, 2018, 14:57:52 »
Also ich habe die Gummis bei ca. 55 tsd. gewechselt und da war es schon dringend notwendig.

Habe auch den Kettenschleifer gewechselt (war unten ziemlich schlecht)

Meine Dicke ist seit 65 tsd. km mit einem 15er Ritzel unterwegs und ich bin damit auch sehr zufrieden.
Bin auch immer mit einem Ritzel pro Kettensatz ausgekommen.

LG
Gebhard
Wenn man rechts dreht wird die Landschaft schneller !!!

Offline Gerhard

  • Motorrad Fahrer
  • ****
  • Beiträge: 435
  • Geschlecht: Männlich
  • Motorrad: Varadero XL 1000/VA Bj. 2005
Re: Gummidämpfer Hinterrad
« Antwort #4 am: Januar 09, 2018, 16:09:58 »
Ich habe die Gummis ebenfalls schon gewechselt (wenn der Vorgänger nicht auch gewechselt hat, waren es etwa 60.000 km)
und den Eindruck, dass der Lastwechsel tatsächlich etwas geschmeidiger abläuft.

Vorne vom 16-er auf das 15-er Ritzel umzusteigen, war vermutlich die beste Änderung, die ich je umgesetzt habe!
Einfach total edel. Ich bin begeistert vom Drehmoment und dem Umstand, wie weit der 2. Gang "unten herum" reicht!

Liebe Grüße aus dem Waldviertel
"Wo wir sind, ist oben!"

Gerhard

Offline Grisu

  • Administrator
  • Varadero Driver
  • *****
  • Beiträge: 1174
  • Geschlecht: Männlich
  • Nomen est Omen
    • http://www.ichbingrisu.com
  • Motorrad: Black Pearl mit grüne Patscherl
Re: Gummidämpfer Hinterrad
« Antwort #5 am: Januar 09, 2018, 18:41:40 »
hhmmm vielleicht sollte ich doch einmal die Gummis ansehen - mir ist halt bis jetzt nix negatives aufgefallen aber das kann sich natürlich auch langsam einschleichen.....

Offline varatoni

  • Fahrrad Fahrer
  • **
  • Beiträge: 24
  • Geschlecht: Männlich
  • Land: Österreich
  • Motorrad: Varadero Travel Bj.2007
Re: Gummidämpfer Hinterrad
« Antwort #6 am: Januar 10, 2018, 08:07:33 »
Danke für die ersten, interessanten Informationen,

werde noch entscheiden für welche Variante ich mich entscheiden werde.